EN | FR | PL | RU
SUCHE

Erfolgsgeschichten

Ruth Burnickl

Aufgrund der Verbundausbildung habe ich bereits während meiner Ausbildung zur Bürokauffrau bei Europoles gearbeitet, wo es mir damals schon sehr gut gefiel. Nach Berufsoberschule und BWL-Bachelorstudium bekam ich die Möglichkeit, im September 2014 wieder bei Europoles als Trainee einzusteigen. Diese Chance habe ich sofort ergriffen. Zunächst habe ich sieben Monate lang das Team im Controlling unterstützt. Danach durfte ich für vier Monate in unserer französischen Niederlassung in Lille Land, Leute und die Arbeitswelt dort kennenlernen.

 

Diese Erfahrungen und Kontakte zu den Kollegen in Lille haben mich nicht nur persönlich weitergebracht.Im Export des Geschäftsbereichs Beleuchtung sind sie mir anschließend ebenfalls zu Gute gekommen, denn hier konnte ich täglich Englisch, Französisch und Spanisch anwenden, was mir sehr viel Spaß gemacht hat. Meine neuen Kollegen aus dem Bereich Beleuchtung haben mich nun zu meiner Freude auch in der Abteilung Zentralplanung behalten. Seit Januar 2016 unterstütze ich das Team bei internen Bestellungen, Lagerergänzungen etc. Ich bin sehr glücklich mit meiner aktuellen Stelle und werde dort bald fest übernommen.

nach oben

Manuel Grad 

Anspruchsvolle Projekte und Aufgaben, Vertrauen und Unterstützung von Vorgesetzten kombiniert mit einem großen Freiraum bei der täglichen Arbeit machen mir bei Europoles besonders viel Spaß.

 

Bereits während meiner Ausbildung durfte ich im Rahmen der Verbundausbildung bei Europoles erste Erfahrungen im IT Bereich sammeln. Anschließend wurde ich von 2009 bis März 2013 als IT-Systemadministrator angestellt und konnte während dieser Zeit sehr viele neue Eindrücke sammeln, mich fortbilden und Projekte eigenständig leiten.

 

Nach dem Traineeship im Rahmen meines Fernstudiums in Amerika im Sommer 2013 bekam ich von Europoles die Möglichkeit, den IT-Infrastrukturbereich als Teamleiter zu übernehmen, um dort meine im Ausland gesammelten Erfahrungen mit einbringen zu können.

nach oben

Sabine Setzer

 

Nach meinem Abitur 1999 habe ich gleich als VWA (Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie zum Betriebswirt) bei Europoles begonnen. Ab Sommer 2002 stieg ich in der Logistikabteilung im Geschäftsbereich Beleuchtung mit ein. 2007 wurde mir dann angeboten, die Leitung des Bereichs Logistik zu übernehmen. Nach zwei spannenden Jahren und der Geburt meines ersten Kindes habe ich ein Jahr Elternzeit genommen. Nach einem viermonatigen Teilzeiteinsatz im Vertrieb Export und der Geburt meines zweiten Kindes war ich dann von Januar 2011 bis April 2012 nochmals in Elternzeit.

 

Nach meiner Elternzeit war ich in den Bereichen Logistik und Vertrieb Export tätig. Seit September 2013 arbeite ich nun wieder als Logistikleitung in Teilzeit. Außerdem sind meine beiden Kinder im August in der Europoles-Kinderferienbetreuung, damit ich sorglos zur Arbeit gehen kann. Durch die Unterstützung und Flexibilität von Europoles ist es mir möglich, eine solche Position in Teilzeit auszuüben. Dafür bin ich sehr dankbar.

Dennis Meier

Europoles hat mich beim Azubi-Info-Tag wirklich überzeugt! Deswegen habe ich mich gleich beworben und konnte im September 2009 die Ausbildung zum Industriemechaniker beginnen. Während meiner Zeit als Azubi bot sich mir bereits die Gelegenheit vieles selbst zu erledigen.

 

So war ich zum Beispiel an der Organisation für den Azubi-Info-Tag 2013 sowie der Ausbildungsmesse in der Berufsschule Neumarkt maßgeblich beteiligt. Zurzeit helfe ich den anderen Azubis bei der Prüfungsvorbereitung für ihre Zwischenprüfung. Das Arbeiten bei Europoles gefällt mir sehr gut. Es ist abwechslungsreich und ich kann selbständig arbeiten und meine eigenen Ideen einbringen. Der Austausch mit den Ausbildern funktioniert dabei wirklich gut.

Stephanie Eberhardt

Ich bin seit 2004 bei Europoles. Nach dem Abschluss meines 3-jährigen dualen Studiengangs zur Eurokauffrau wurde mir angeboten, die Kollegen in Lille (Frankreich) beim Aufbau des Vertriebs im anspruchsvollen Beleuchtungsmarkt zu unterstützen.  

 

Nach zwei lehrreichen und aufregenden Jahren in Frankreich, bin ich seit Anfang 2010 als International Area Sales Manager im Bereich Stahllichtmasten tätig. Hier kann ich meine Sprachkenntnisse und interkulturellen Fähigkeiten bei der Betreuung meiner internationalen Kunden optimal einsetzen.

 

nach oben

Jürgen Strobl

Persönliche Entfaltungsmöglichkeiten gepaart mit anspruchsvollen Aufgaben – diese Kombination findet man bei Europoles an vielen Stellen. Die Arbeit in diesem angenehmen und interessanten Umfeld eines wachsenden Unternehmens macht Europoles für mich zu einem attraktiven Arbeitgeber – auch nach so langer Betriebszugehörigkeit.

 

Ich bin seit 1990 im Unternehmen. Begonnen habe ich mit einer Ausbildung zum Industriekaufmann. 2004 wurde ich zum Leiter des Materialeinkaufs ernannt und bekam Handlungsvollmacht und später Gesamtprokura. Aktuell trage ich die Verantwortung für den Material- / indirekten Einkauf.

nach oben

Michael Polster

Schon seit der Ausbildung zum Industriemechaniker bin ich bei Europoles beschäftigt. Nach Abschluss der Lehrzeit im Jahr 2000 begann ich meine Tätigkeit im GFK-Mastenwerk des Unternehmens. Dort wurde ich nach kurzer Einarbeitungszeit zum stellvertretenden Produktionsleiter ernannt.

 

Europoles hat mich jederzeit unterstützt, sei es bei der berufsbegleitenden Weiterbildung zum Industriemeister oder der Fortbildung zum technischen Betriebswirt. Seit 2012 leite ich nun diesen Bereich. Bei Europoles habe ich viele positive Erfahrungen sammeln dürfen. So wurde mir schon früh Verantwortung übertragen, wobei mich meine Kollegen und Vorgesetzte stets bestärkt haben.

 

Auch nach langer Betriebszugehörigkeit gibt es immer wieder neue Herausforderungen und spannende Projekte.

nach oben

Europoles GmbH & Co. KG

+49 9181 896-0

E-Mail schreiben